WIFI Vorarlberg - Wirtschaftsförderungsinstitut der Wirtschaftskammer Vorarlberg

WIFI Logo

Welcher Lerntyp sind Sie?





Gehören Sie zu den Menschen, die haargenau wissen, wo was in Ihrem Fachbuch steht? Brauchen Sie beim Lernen absolute Stille oder verbrauchen Sie drei Textmarker pro Prüfung? Beobachten Sie Ihr Lernverhalten und finden Sie heraus welcher Lerntyp Sie sind!

Jetzt online checken:

WIFI-Lernstärken-Analyse: Wie lerne ich am besten?

Es gibt verschiedene Arten, um zu lernen. Merkt man sich den Lernstoff besonders gut, wenn man ihn nach der Lerneinheit nochmals liest, reicht es dem Sitznachbarn eventuell schon, den Vortrag gehört zu haben. Und wieder ein anderer profitiert am meisten, wenn er sich an der abschließenden Diskussion beteiligt.

Sehen, hören, fühlen

Fakt ist, wir lernen mit Hilfe unserer Sinnesorgane. Demnach unterscheidet man vier Lerntypen: den Sehtyp, den Hörtyp, den Fühltyp und den Diskussionstyp. Diese Lerntypen kommen allerdings in "Reinkultur" sehr selten vor. Die meisten Menschen sind Mischtypen mit unterschiedlichen Ausprägungen. Es macht daher Sinn, zu wissen, welcher Lerntyp bzw. welche Lerntyp-Mischung man ist.

Je mehr man über sein lerntypisches Verhalten weiß und auf seine .Lernbedürfnisse. achtet, desto größer werden die Lernerfolge sein. Wichtig ist einfach, sich Fragen zu stellen wie: Wie lernt man am Effektivsten? Oder sein Lernverhalten zu beobachten und sich an die eigenen Lernerfolge zurück zu erinnern: Auf welche Art und Weise hat man damals gelernt?

Folgende Klassifizierung ist bei der Frage nach dem eigenen Lerntyp bzw. der eigenen Lerntyp-Mischung hilfreich:

Lernen durch sehen - der visuelle Lerntyp

Lesen Sie gerne, helfen Ihnen Bilder, Illustrationen und Grafiken, um Sachverhalte zu verstehen? Der visuelle Lerntyp erreicht die besten Lernerfolge durch das Lesen von Informationen und das Beobachten von Handlungsabläufen. Er schreibt gerne mit und erinnert sich besonders gut an Sachverhalte, die er gelesen und gesehen hat.

Tipp: Wenn Sie ein visueller Lerntyp sind, brauchen Sie beim Lernen Ordnung, da Sie sonst leicht abgelenkt werden.

Lernen durch hören - der auditive Lerntyp

Der auditive Lerntyp lernt am besten durch Zuhören. Er ist in der Lage mündlichen Erklärungen geistig zu folgen und sie zu verarbeiten. Für ihn sind das Sprechen und Hören entscheidende Hilfen. Sagen Sie sich also beim Lernen alles laut vor oder bewegen beim Schreiben und Lesen die Lippen, sind Sie vermutlich ein auditiver Lerntyp.

Tipp: Auditive Lerntypen brauchen zum Lernen absolute Stille, da sie schon die geringste Geräuschquelle ablenkt.

Lernen durch Bewegung - der motorische Lerntyp

Gehören Sie zu den Menschen, die einfach alles anpacken, ohne großartig darüber nachzudenken? Haben Sie einen Textmarkerverbrauch wie ein Großkonzern? Der motorische Lerntyp gelangt durch praktisches Tun zum geforderten Lernziel. Er ist am besten in Fächern, in denen er etwas mit den Händen herstellen kann, wie zum Beispiel im Werken oder im Laborunterricht. Am besten prägt er sich den Lernstoff ein, wenn er beim Lernen aktiv ist und in Bewegung sein kann.

Tipp: Tipp: Sorgen Sie beim Lernen für Bewegung. Laufen Sie beim Lernen zum Beispiel auf und ab oder halten Sie einen Kugelschreiber in den Händen, um ihn zu rollen oder zu drehen.

Lernen durch Gespräche - der kommunikative Lerntyp

Für den kommunikativen Lerntyp ist die sprachliche Auseinandersetzung und das Verstehen im Dialog von großer Bedeutung. Den größten Lernerfolg erreicht er durch Gespräche in Form von Fragen und Antworten.

Tipp: Schließen Sie sich einer Lerngruppe an.

Fragen? Hilfe benötigt?

WIFI Info-Center
T +43 5572 3894-425
F +43 5572 3894-171

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
kraftwerk | Agentur für neue Kommunikation