Alernative Text Alernative Text
Senior Risk Manager:in
Chancen und Risiken erkennen bedeutet Vorsprung

Chancen und Risiken zu erkennen bedeutet Vorsprung  Die vielfältigen Anforderungen an Risikoverantwortliche kompetent erfüllen: 4-Phasen-Modell, Normen, Risikocontrolling, Berichtswesen, IKS 
Demnächst wieder im Kursprogramm
Termin auf Anfrage
Bitte wenden Sie sich an:

Tanja Kathan
T  05572/3894-469
E  kathan.tanja@vlbg.wifi.at

Keine vergangenen Termine gefunden.


Senior Risk Manager:in

Gerade in Zeiten rascher Veränderungen müssen Unternehmen die Chancen und Gefahren für ihre Organisation schnell erkennen. Die vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Risikomanagement-Systeme müssen gesteuert und auf ihre Wirksamkeit geprüft werden. Nur wer die formalen Anforderungen kennt, kann diese verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen.
Die Ausbildung richtet sich an Personen aus allen Branchen, deren Aufgabe es ist, ein Risikomanagement-System aufzubauen. Oft sind dies Personen in folgenden Positionen: Führungskräfte, Qualitäts-, Projekt-, Prozess- und Risikomanagement, Controlling, Organisation, Finanz- und Versicherungsfachleute, Wirtschaftsjurist:innen, Sicherheitsfachleute.

Für den Erhalt des Zertifikats wird eine mindestens einjährige Berufserfahrung in der Gestaltung, Betreuung und Aufrechterhaltung von Management-Systemen oder einer vergleichbaren Tätigkeit vorausgesetzt. Die Kursteilnahme ist in jedem Fall möglich. Beim Erlangen der einjährigen Berufserfahrung wird das Zertifikat nachgereicht.

Sie erkennen Chancen und Gefahren für Ihre Organisation. Eine rasche Reaktion auf Veränderungen ist möglich. Der richtige Einsatz von Methoden ermöglicht es Ihnen, Risiken zu identifizieren und diese auch hinsichtlich rechtlicher Aspekte zu bewerten. Die Einbettung eines Risikomanagement-Systems in ein bestehendes Management-System hilft, Systematiken zu vereinfachen und Synergien zu nutzen. Sie sind sich der Anforderungen bewusst, welche an Sie als Risikoverantwortliche:r gestellt werden.

Modul 1: Risikomanagement erfassen und gestalten

  • Begriffe, Prinzipien eines Risikomanagement-Systems
  • 4-Phasen-Modell im Risikomanagement
  • Normen (ISO 31 000, ONR 49000 ff, ON S2401, COSO)
  • Risikopolitik, Risikostrategie
  • Rechtliche Aspekte
  • Methoden zur Risikoidentifizierung
  • Gefahren-Chancen-Liste
  • Ursache-Wirkungs-Szenarien
  • Risikomatrix

Modul 2: Risikomanagement systematisieren und leben

  • Risikocontrolling (Kennzahlen, Software-Tools)
  • Monte-Carlo-Analyse
  • Risikomanagement-System (Aufbau, Projektvorgehen)
  • Integration in Management-Systeme (Schnittstellen, Synergien)

Modul 3: Risikomanagement kommunizieren und optimieren

  • Berichtswesen
  • Organisationszuordnung im Risikomanagement
  • Internes Kontrollsystem (IKS)
  • Krisenmanagement (Kommunikation von Krisen wie Pressekonferenzen, technische Bewältigung, Maßnahmen)
  • Der Mensch im Risikomanagement
  • Business Continuity Management

Die Abschlussprüfung besteht aus einem theoretischen (Multiple-Choice-Test und Fachgespräch) und einem praktischen Teil (Projektarbeit und Präsentation). Die Zertifizierung wird von der akkreditierten WIFI-Zertifizierungsstelle nach den Anforderungen der EN/ISO 17024 durchgeführt.

procon Unternehmensberatung GmbH

 2.805,-
zuzüglich  495,- Prüfungsgebühr
WIFI Dornbirn