Herobild Herobild
Allgemeine Geschäftsbedingungen

So sichern Sie Ihren Kursplatz

Sie können sich für Ihre WIFI-Veranstaltung online, per E-Mail, per Brief, per Fax oder persönlich anmelden. Die Teilnehmerzahl bei WIFI-Kursen ist begrenzt, um für alle Kursteilnehmer den bestmöglichen Lernerfolg sicher zu stellen. Sichern Sie sich daher rechtzeitig Ihren Kursplatz! Nach Maßgabe freier Plätze schicken wir Ihnen umgehend eine Anmeldebestätigung zu.
Jede Anmeldung ist nach Maßgabe freier Plätze grundsätzlich rechtsverbindlich und wird nach dem Datum des Einlangens gereiht. Wir gehen davon aus, dass wir die WIFI-Veranstaltungen mit der maximalen Platzanzahl durchführen können. Sollten jedoch zu Kursbeginn öffentlich-rechtliche Regelungen bestehen, die die Durchführung der Veranstaltungen einschränken (z.B. aufgrund von Epidemien), behalten wir uns das Recht vor, die Höchstanzahl der Teilnehmer entsprechend zu senken und bereits bestätigte Anmeldungen in Reihenfolge der Anmeldeeingänge (letzte Anmeldungen zuerst) wieder zu stornieren. Über mögliche Alternativtermine beraten wir Sie gerne!

Wissenswertes zu Kursbeitrag, Zahlungsbedingungen und Trainingseinheiten

Grundsätzlich erhalten Sie die Rechnung nach Veranstaltungsbeginn. Diese ist umgehend zu bezahlen, sodass der Betrag spätestens am 10. Tag nach Rechnungszustellung auf unserem Konto gutgebucht aufscheint. Skonti können nicht in Abzug gebracht werden. Bei einem späteren Einstieg in eine Veranstaltung ist eine Ermäßigung des Kursbeitrags nicht vorgesehen, dasselbe gilt bei einem vorzeitigen Ausstieg. Bei Versäumnis von Zahlungsfristen behalten wir uns rechtliche Schritte vor.
Ihr Kursbeitrag sowie eventuelle Prüfungsbeiträge enthalten keine Umsatzsteuer, weil das WIFI Vorarlberg kein Unternehmen im Sinne des Umsatzsteuergesetzes 1994 ist.
Eine Trainingseinheit entspricht grundsätzlich 50 Minuten Unterricht. Insbesondere bei Deutsch-Integrationskursen, Werkmeisterschulen sowie unseren akademischen Lehrgängen besteht eine Trainingseinheit aus 45 Minuten Unterricht.

Wenn Sie Ihre Teilnahme stornieren

Wenn Sie an einer gebuchten WIFI-Veranstaltung nicht teilnehmen können oder auf eine andere Veranstaltung umbuchen möchten, dann teilen Sie uns dies unbedingt schriftlich per E-Mail, Fax oder Post mit. Wenn nicht das Widerrufsrecht für Konsumentenkunden im Fernabsatz besteht, gilt Folgendes: Bis 14 Kalendertage vor Kursbeginn werden keine Stornogebühren verrechnet, danach verrechnen wir 50% der Kurskosten. Wenn Sie erst am ersten Tag der Veranstaltung bzw. danach stornieren oder nicht erscheinen, müssen wir den gesamten Kursbeitrag in Rechnung stellen. Sie können natürlich einen Ersatzteilnehmer, der oder die in die Zielgruppe der Veranstaltung passt, nominieren. Der ursprüngliche Teilnehmer bleibt jedoch für die Kurskosten haftbar. Bitte beachten Sie, dass für Prüfungen besondere Stornobedingungen gelten können, denen Sie mit der Unterzeichnung des Anmeldeformulars zustimmen. Bitte beachten Sie, dass für Prüfungen besondere Stornobedingungen gelten können, denen Sie mit der Unterzeichnung des Anmeldeformulars zustimmen.

Ihr Widerrufsrecht als Privatkunde bei Fernabsatzgeschäften

Erfolgt die Buchung einer Veranstaltung im Fernabsatz, insbesondere online, per E-Mail, telefonisch oder per Fax, können Sie im Sinne des FAGG binnen vierzehn Tagen ab dem Tag des Vertragsabschlusses ohne Angabe von Gründen vom Vertrag zurücktreten. Dazu müssen Sie dem WIFI der Wirtschaftskammer Vorarlberg (info@vlbg.wifi.at, Bahnhofstraße 24, 6850 Dornbirn, Tel. 05572/3894-424) eindeutig Ihren Entschluss mitteilen (z. B. per E-Mail oder Post), diesen Vertrag zu widerrufen. Sie können dazu das Muster-Widerrufsformular auf unserer Website (www.vlbg.wifi.at/Allgemein/widerruf) elektronisch ausfüllen und übermitteln. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, werden wir Ihnen unverzüglich eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.

Bei Änderungen im Veranstaltungsprogramm

Viele WIFI-Veranstaltungen werden über längere Zeiträume geplant. Aus organisatorischen Gründen kommt es im Lauf dieser Zeit manchmal zu Programmänderungen. Ebenso ist es möglich, dass die Mindestteilnehmerzahl einer Veranstaltung nicht erreicht wird und diese daher nicht zustande kommt. Das WIFI behält sich daher Änderungen von Kurstagen, Beginnzeiten, Terminen, Veranstaltungsorten, Trainern, Umstellung des Stundenplans bei Lehrgängen, sowie eventuelle Veranstaltungsabsagen vor. Sollten öffentlich-rechtliche Regelungen bestehen, die die Durchführung der Veranstaltungen in der zum Anmeldezeitpunkt vorgesehenen Form unmöglich machen (z.B. aufgrund von Epidemien), behalten wir uns das Recht vor, die Veranstaltung abzusagen oder die Veranstaltungsform zu ändern (z.B. Online statt Präsenz). Sollte dies bei einer von Ihnen gebuchten Veranstaltung der Fall sein, werden wir Sie rechtzeitig und in geeigneter Weise verständigen. Es können daraus jedenfalls – soweit gesetzlich möglich - keine Ersatzansprüche für entstandene Aufwendungen oder sonstige Ansprüche dem WIFI gegenüber abgeleitet werden. Das WIFI übernimmt keine Gewähr bei Druck- bzw. Schreibfehlern in seinen Publikationen und Internetseiten.
Wenn eine Veranstaltung ausfällt, weil der Trainer erkrankt ist oder sonstige unvorhergesehene Ereignisse eingetreten sind, dann besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung. Selbstverständlich erstatten wir Ihnen abzugsfrei Ihre bereits eingezahlten Veranstaltungsbeiträge. Ein weitergehender Schadenersatzanspruch (z. B. Fahrtkosten, Verdienstentgang) ist soweit gesetzlich möglich ausgeschlossen. Die Rückzahlung überweisen wir Ihnen auf das Konto, das Sie uns schriftlich bekannt gegeben haben. Alternativ stellen wir Ihnen einen Bildungsscheck aus. Wenn Sie bereits Skripten und Arbeitsunterlagen erhalten haben und diese behalten möchten, ziehen wir die entsprechenden Kosten von der Rückzahlung ab.

Teilnahmebestätigung, Prüfung sowie Zeugnis und Diplom

Wenn Sie mindestens 75 % der Veranstaltungsdauer anwesend waren und den Teilnahmebeitrag bezahlt haben, können wir Ihnen eine WIFI-Teilnahmebestätigung ausstellen.
Zu Prüfungen werden im Allgemeinen nur Personen zugelassen, die mindestens 75% des vorangegangenen Lehrganges oder Kurses besucht haben. Über die Zulassung entscheidet das WIFI. Der Ablauf der WIFI-Prüfungen ist durch die jeweils gültige Prüfungsordnung bestimmt. Nach bestandener Prüfung wird ein Abschlussdokument (Teilnahmebestätigung, Zeugnis, Diplom, Zertifikat) ausgestellt. Schriftlich abgelegte Prüfungsarbeiten werden nicht ausgehändigt.
Wenn Sie Duplikate für Ihre WIFI-Zeugnisse, -Diplome und -Ausweise benötigen, stellen wir Ihnen diese auch für zurückliegende Jahre gerne aus. Es ist auch eine englische Übersetzung möglich. Eine entsprechende Duplikats- bzw. Bearbeitungsgebühr wird verrechnet.

Zum Datenschutz

Ihre persönlichen Angaben werden vertraulich behandelt. Wir geben Ihre Daten nur in den angeführten Fällen an Dritte weiter. Ihre personenbezogenen Daten (das sind Anrede, Vor- und Nachname, Titel, Geburtsdatum, Geburtsort, Firmenname, Firmenadresse, Telefonnummern, E-Mail-Adressen, Zusendeadresse oder Privatadresse sowie die von Ihnen angegebenen Interessensgebiete), die Sie uns auf elektronischem, telefonischem, schriftlichem oder mündlichem Weg sowie per Fax zur Verfügung stellen, werden für die Auftragsabwicklung, Zusendung von Informationen und zur Qualitätssicherung verwendet. Dies schließt auch den Versand unseres E-Mail-Newsletters durch uns oder von uns beauftragte Partnerfirmen an die bekannt gegebene(n) E-Mail-Adresse(n) mit ein.
Ihre Daten werden an den Verkehrsverbund Vorarlberg und die ÖBB weitergegeben, damit Sie in den Genuss der kostenlosen An- und Abfahrt zum WIFI mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommen.
Wenn sich Ihre persönlichen Daten ändern oder Sie keine weiteren Zusendungen von uns erhalten möchten, bitten wir Sie um Bekanntgabe an info@vlbg.wifi.at oder telefonisch unter 05572/3894-424.
Im Übrigen gelten die auf unserer Website veröffentlichten Datenschutzbestimmungen. Sie finden diese unter www.vlbg.wifi.at/datenschutz.php.

Wissenswertes zu Aufnahmen und Arbeitsunterlagen

Das Anfertigen von Bildern, Video- oder Tonaufnahmen von Lernmaterial, vom Vortrag oder von Personen während der Veranstaltungen und Prüfungen ist durch die Teilnehmer nicht gestattet.
Bei Veranstaltungen werden gegebenenfalls Fotografien und/oder Filme erstellt. Diese Aufnahmen können für Werbezwecke zur Erfüllung des Bildungsauftrages verwendet werden. Auf Verlangen werden solche Aufnahmen gelöscht.
Als moderne Serviceleistung besteht die Möglichkeit, Veranstaltungen für die Verwendung auf Online-Lernplattformen, als Ton- oder Videoaufnahme, aufzuzeichnen. Dies dient den Teilnehmern und Vortragenden als Mehrwertangebot. Dabei wird vorbehaltlich der Trainer gefilmt bzw. aufgenommen. Jedoch kann nicht gänzlich unterbunden werden, dass Teilnehmer zu sehen, erkennbar und zu hören sind, wenn sie sich in der Nähe des Aufzeichnungsgerätes befinden. Die Aufnahmen werden im erforderlichen Umfang geschaffen und den Teilnehmern auf der Lernplattform so lange zur Verfügung gestellt, wie dies aufgrund der Dauer bzw. Struktur der Veranstaltung erforderlich ist. Über diesen Zeitraum besteht ein Zugriff auf die Inhalte für die der Lernplattform hinzugefügten Teilnehmer und Trainer. Nach dem Ende der Veranstaltung – spätestens nachdem die Aufzeichnungen keinen Nutzen mehr für die Teilnehmer haben – werden die Aufnahmen gelöscht. Entscheidungsträger über die Verwendung der Ton- oder Videoaufnahmen ist das WIFI. Den Teilnehmern obliegt während der Veranstaltung kein Widerspruchsrecht gegen den Einsatz dieses Mehrwertangebots. Dritten den Zugang zur Lernplattform weiterzugeben und jede sonstige missbräuchliche Verwendung der Inhalte ist verboten.
Im Kursbeitrag sind grundsätzlich die Arbeitsunterlagen inkludiert, falls nicht ausdrücklich etwas Anderes bekannt gegeben wird. Ein gesonderter Kauf von Lernmaterial im WIFI ist nicht möglich. Je nach Seminar kann es zu zusätzlichen Kosten für Literatur, Skripten bzw. Material kommen. Sie werden darüber rechtzeitig informiert. Die vom WIFI zur Verfügung gestellten Unterlagen und die Software dürfen nicht vervielfältigt, verbreitet, feilgehalten, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht oder in Verkehr gebracht werden.

Ausschluss von der Teilnahme am Kurs

Der Erfolg eines Kurses hängt auch von den Teilnehmern ab. Das WIFI hat das Recht, Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen (z. B. bei mangelnder Erfüllung von bekannt gegebenen Teilnahmevoraussetzungen oder Vorkenntnissen für den jeweiligen Kurs oder bei einem Verhalten, das die Durchführung einzelner Lehrveranstaltungen erheblich stört oder von einem erheblichen Teil der anderen Kursteilnehmer als unzumutbar empfunden wird). In diesem Fall ist der Kursbeitrag dennoch voll zu bezahlen bzw. erfolgt keine Rückzahlung.

Barrierefreier Zugang

Wir ermöglichen Menschen mit besonderen Bedürfnissen einen barrierefreien Zugang zu unseren öffentlichen Veranstaltungen. Sollten Sie diesbezüglich eine Unterstützung benötigen, ersuchen wir um rechtzeitige Kontaktaufnahme mit dem Kundenservice vor Beginn der Veranstaltung.

Gerichtsstand und anwendbares Recht

Nur für Unternehmerkunden: Gerichtsstand ist Dornbirn, es gilt ausschließlich österreichisches Recht mit Ausnahme der Verweisungsnormen.

Stand per: Juli 2020