Alernative Text Alernative Text
Technischer Redakteur
Ein Lehrgang mit Zukunft

Orientiert sich am europaweit harmonisierten Kompetenzrahmen von tekom Europe mit einer Vielzahl von Jobprofilen: z. B. Technischer Redakteur, Übersetzungsmanager, Teamleiter, Projektmanager.

0 Kurstermine
Termin auf Anfrage
Bitte wenden Sie sich an:

Nadine Wimmersberger
T  05572/3894-469
E  wimmersberger.nadine@vlbg.wifi.at

Uhrzeit bitte erfragen!
Kursdauer: 300 (Trainingseinheiten)

Derzeit nicht buchbar!
Kursnummer: 62431


Technischer Redakteur

Für die Nutzung von Produkten – Geräte, Maschinen/Anlagen, Medizinprodukte, Software oder Dienstleistungsprodukte – benötigen die Anwender zielgruppengerecht gestaltete Informationen. Die Hersteller oder Bereitsteller (Händler, Importeure, Bevollmächtigte) der Produkte sind verpflichtet, diese Informationen in geeigneter Form anzubieten. Für deren Erstellung werden speziell ausgebildete und qualifizierte Fachkräfte benötigt, die Technischen Redakteure.

  • Personen, die als Technischer Redakteur tätig sein möchten
  • Techniker aller Fachrichtungen (z.B. Maschinenbau, Elektrotechnik, Flugzeugtechnik, Wirtschaftsingenieurwesen, Software Engineering usw.)
  • Absolventen (auch Studierende) berufsbildender höherer Schulen (HTL), technischer Fachschulen und Fachhochschulen
  • Absolventen allgemein bildender Schulen (AHS) mit Interesse an Technik und Sprache
  • Entwickler- Konstrukteure- Technische Zeichner
  • Übersetzer mit Interesse an technischen Fachübersetzungen
  • Quereinsteiger (Berufseinsteiger, Arbeitssuchende, Personen in Umschulung) mit Interesse an Technik und Sprache, Technischer Kommunikation und Dokumentation.
Technische Redakteure entwickeln und erstellen technische Informationsprodukte, Konzepte für die Technische Dokumentation, recherchieren wichtige Produktinformationen, definieren den Informationsbedarf der Zielgruppen, gewährleisten, dass rechtliche und normative Anforderungen erfüllt sind, verfassen Texte, erstellen Sicherheits- und Warnhinweise, koordinieren Übersetzung und Druck, und prüfen die Qualität der Informationsprodukte. Technische Redakteure bilden in der Regel die Schnittstelle zu den Fachabteilungen (Engineering, Produktentwicklung, Einkauf, Verkauf, Übersetzung usw.) inner- und außerhalb des Unternehmens. Sie leiten und moderieren die Erstellung und gestalten die Prozesse der Technischen Dokumentation. Die Ausbildung zum Technischen Redakteur orientiert sich am Kompetenzrahmen von tekom Europe, dem europäischen Fachverband für Technische Kommunikation. Er definiert praxis- und handlungsorientiert Kompetenzen, wie sie im Arbeitsbereich der Technischen Kommunikation zum Einsatz kommen, sowie die notwendige Qualifikation. Zudem ist der Kompetenzrahmen europaweit harmonisiert. Je nach Unternehmensgröße ist der Technische Redakteur ein Generalist oder Spezialist mit klar definierten Kompetenz- und Aufgabenbereichen. Daraus ergibt sich eine Vielzahl an möglichen Jobprofilen wie z. B. Junior Technischer Redakteur, Technischer Redakteur, Teamleiter, Projektmanager, Übersetzungsmanager.

 

  • Umfeldanalyse
    Vor der Erstellung eines Informationsprodukts muss analysiert werden, welche Anforderungen erfüllt werden müssen. Durch die Umfeldanalyse werden die Rahmenbedingungen und Anforderungen des Umfelds an ein Informationsprodukt ermittelt.
  • Planung
    Der Prozess der Informationsentwicklung muss vorab geplant werden. Die Erstellung der Informationsprodukte erfolgt durch projektartig organisierte Abläufe. Da kein Informationsprodukt dem anderem gleicht, muss die Informationsentwicklung und die Erstellung der Informationsprodukte als Projekt geplant werden.
  • Konzeptentwicklung
    In der Prozessphase der Konzeptentwicklung werden die informationsproduktübergreifenden Konzepte festgelegt.
  • Inhaltserstellung
    Die Prozessphase Inhaltserstellung umfasst alle Aufgaben, die notwendig sind, um die Information zu ermitteln, zu verfassen und abzulegen. Dabei handelt es sich um Inhalte wie Texte, Grafiken, Tabellen, Sicherheitshinweise, Animationen, Filme, Audio oder Sensorik.
  • Medienproduktion
    In diesem Schritt werden die verschiedenen Medien produziert. Es wird zwischen Printmedien, elektronischen Medien und automatisiert erstellten Medien sowie Programmierungen unterschieden.
  • Publikation und Distribution

    Die Distribution umfasst die Gestaltung, Steuerung und Kontrolle aller Prozesse, um das Informationsprodukt für den Gebrauch zum Nutzer zu bringen.

Nach erfolgreichem Abschluss und kommissioneller Prüfung erhalten Sie das WIFI Zertifikat "Technischer Redakteur (tekom)".

diverse Trainer

€ 4.200,- zzgl. € 430,- Prüfungsgebühr
WIFI Dornbirn