Alernative Text Alernative Text
Mediationsausbildung Aufbau
Anerkannt in Österreich, dem Fürstentum Liechtenstein, Deutschland und der Schweiz

0 Kurstermine
Termin auf Anfrage
Bitte wenden Sie sich an:

Marzellina Feurstein
05572/3894-459
feurstein.marzellina@vlbg.wifi.at

 

Keine vergangenen Termine gefunden.


Mediationsausbildung Aufbau

Mediatoren sind in Österreich mittlerweile seit fast drei Jahrzehnten in familiären, wirtschaftlichen und öffentlichen Konflikten tätig. Durch das Zivilrechts-Mediationsgesetz wurde die Mediation 2004 auch gesetzlich verankert.

Mediatoren sind auch innerhalb von Unternehmen tätig bzw. wenden ihr Wissen als Führungskräfte, in Personalabteilungen oder im Rahmen des Beschwerdemanagements an und tragen so zur Entwicklung einer unternehmensinternen Konfliktkultur bei.

Eine Mediationsausbildung ist für Personen, die beruflich mit Konflikten konfrontiert sind, ein zusätzliches Handwerkszeug und eine Haltung für ihren Grundberuf. Sie führt zu einer Kompetenzerweiterung für unterschiedliche Berufsgruppen (Anwälte, Unternehmensberater, Steuerberater, Psychologen, Therapeuten, Sozialarbeiter, Führungskräfte, Personalisten etc.).

Absolventen der Mediationsausbildung Basis im WIFI

Sie erwerben die für die Mediation notwendigen Kompetenzen:

  • Theoretische Kompetenz: Hintergrundwissen über Struktur und Ablauf der Mediation sowie über Techniken und Interventionsmöglichkeiten
  • Handlungskompetenz: Fähigkeit, das Wissen auch umzusetzen und anzuwenden sowie einen kreativen Umgang mit den Situationen der Praxis
  • Haltung und Ethik: Reflexion und Entwicklung mediativer Grundhaltung und Berufsethik

Die Ausbildung schließt nach einer schriftlichen Arbeit mit einem Diplom ab. Damit erwerben Sie die Voraussetzung zur Anerkennung als eingetragener Mediator in Ihrem gewählten Land.

Darüber hinaus ist in Verbindung mit entsprechender Praxis die Eintragung in die Liste des Österreichischen Bundesverbandes der Mediatoren (ÖBM) und in die Liste des Bundesministeriums als "Zertifizierter Mediator" möglich.

Anerkannt nach den Mediationsgesetzen in Österreich und dem Fürstentum Liechtenstein sowie den Richtlinien des Schweizer Dachverbandes für Mediation (SDM), des Europäischen Berufsverbandes für eigenständige Mediation (EBEM Deutschland) und der Europäischen Charta.

"Ich bin beeindruckt, wie schnell ich in der Lage war, mit Hilfe der Struktur der Mediation, aber auch dank der strukturierten Ausbildung am WIFI, selbst als Mediatorin eine Mediation zu führen. Zudem hat sich meine Art der Kommunikation und Konfliktlösung im familiären Umfeld, mit Freunden und Bekannten, aber auch im Beruf, verändert und hilft mir, meine eigenen Ziele durch eine neugewonnene Leichtigkeit zu erreichen. Deshalb kann ich diesen Lehrgang jedem empfehlen, der sich beruflich oder privat weiterentwickeln möchte."

Iris Brülisauer, Dipl. Rettungssanitäterin HF, St. Gallen

Christine Danler-Reinecker
Mediatorin, SDM-Mediationssupervisorin und Psychotherapeutin

243 + 12 Peergruppenarbeit
4.195,-